Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 17. September 2015

No Poo / Alternative Haarwäsche

Ich habe mir vor noch nicht langer Zeit täglich die Haare gewaschen und steckte in so einer Art Waschschleife fest. Wenn ich mir morgens die Haare wusch, dann waren sie bereits am Nachmittag schon wieder fettig. Das ging mir zum einen furchtbar auf die Nerven und zum anderen konnte es ja wohl kaum gesund sein sich ständig massig Shampoo und Conditioner auf Haar und Kopfhaut zu schmieren. Auch den Plastikmüll, den die ganzen Flaschen verursachten, wollte ich gerne vermeiden. Also fing in an herum zu experimentieren. Ich probierte verschiedene Haarwaschseifen aus, von denen mich jedoch keine auf Dauer wirklich überzeugte. Bei den ersten 1-2 Haarwäschen waren die Seifen immer ganz toll, aber wenn ich sie länger verwendete, dann blieb mit der Zeit ein fettiger Film zurück und mein Haar wurde immer schwerer und fettiger. Ich benutze jetzt für zwischendurch, oder wenn es mal schnell gehen muss, die "Seife für gesunde Strähnen" von Manna https://mannaseife.de/produkte/seifen/seifen-2/seife-fur-gesunde-strahnen
Aber ausschließlich und auf Dauer geht das bei mir leider nicht.

Dann habe ich mir eine Zeit lang die Haare nur mit Roggenmehl gewaschen, das hat aber auf Dauer meine Haarspitzen sehr ausgetrocknet. Auch saure Rinsen mit Zitronensaft oder Apfelessig waren bei mir nicht so der Knaller.

So habe ich einiges ausprobiert und nun die für mich ideale Haarwäsche gefunden.
Ich nehme 1/3 Roggenmehl, 1/3 Amla Pulver und 1/3 Shikakai Pulver.
Ich finde die Produkte von Kadi großartig! https://www.indien-produkte.de/
Durch das Amla- und Shikakai-Pulver erspare ich mir die Rinse, mein Haar wird nicht so trocken und die Reinigungswirkung ist so gut, dass auch bei sehr fettigem Haar alles sauber wird. Mittlerweile wasche ich mir nur noch höchstens 2x in der Woche die Haare mit Zusätzen. Einmal mit der Pulvermischung, dann nach 3-4 Tagen mache ich einen Schnellwaschgang mit der Haarseife. An den anderen Tagen wasche ich mir die Haare nur mit Wasser, damit zB nach dem Sport der Schweiß aus den Haaren kommt.




Roggenmehl ist reich an natürlichen Pflegestoffen und kann auch hervorragend zur Körperwäsche verwendet werden. Es ist sogar für empfindliche Babyhaut geeignet. Roggenmehl enthält viele Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine, die das Haar pflegen und aufbauen. Es unterstützt die Regenerierung von gereizter oder strapazierter Kopfhaut.
Außerdem ist es vegan, sehr günstig und verursacht keinen Plastikmüll!


Amla Pulver (indische Stachelbeere) wird aus biologisch angebauten Amla Früchten gewonnen und eignet sich hervorragend für eine Spülung nach der Haarwäsche. Es reinigt intensiv und ist ein hervorragender Conditioner. Amla Pulver ist eine natürliche Quelle von Vitamin C. Es versorgt die Haarwurzeln mit wichtigen Nährstoffen.
Es kann Haarausfall und Ergrauen der Haare verhindern. Eine regelmäßige Anwendung kann dabei helfen, dass das Haar Farbe und Glanz behält. Der Schutzmantel des Haares wird nicht angegriffen. Amla hat einen sehr hohen Anteil an natürlichem Vitamin C und ist hochwirksam gegen freie Radikale. Die Haut bleibt elastisch. Amla ist ein guter Hautreiniger. Es hält Haut und Haare frisch und gesund.


Shikakai ist ein hervorragender Conditioner. Es reinigt die Kopfhaut, beseitigt Reizungen und Schuppen und gibt Ihrem Haar Glanz und Fülle. Das Haarwachstum wird angeregt und das Haar wird gestärkt und lässt sich leicht kämmen.

Und so bereite ich mein Shampoo zu:
Ich gebe von jedem Pulver 1 gehäuften EL in eine Schüssel. Da ich ziemlich lange und viele Haare habe brauche ich etwas mehr. Bei halblangem Haar genügt vermutlich 1 gestrichener EL und bei kurzem Haar ist 1 TL genug. Aber da könnt ihr euch ja langsam herantasten. Und sollte bei der Haarwäsche noch etwas von der Paste übrig bleiben, so kann man sie auch ohne bedenken zur Körperpflege verwenden.
Dann gieße ich alles mit kochendem Wasser auf und verrühre es mit einem Schneebesen, bis eine schlammige Masse entsteht. Die Konsistenz erinnert mich immer an Apfelmus. ;-)
Dann lasse ich die Masse mindestens 1/2 Stunde besser 1-2 Stunden stehen, damit sich die wertvollen Inhaltsstoffe lösen und die groben Anteile des Korns weich werden und im Haar nicht kleben bleiben.

















Sollte die Masse bis zum Auftragen etwas antrocknen
dann gebt einfach kurz vorm Auftragen noch etwas
warmes Wasser dazu. Bitte kämmt euch vor der Wäsche unbedingt die Haare, damit ihr anschließend besser durchkommt. Das Haarwaschpulver riecht erdig und wenn jemand den Geruch nicht mag, kann man einige Tropfen ätherisches Öl hineingeben. Mir gefällt der erdige Geruch gut, er erinnert mich an den Wald und den Erdboden. Ich trage die Paste am liebsten in der Badewanne auf. Immer an der Kopfhaut anfangen. Dazu scheitel ich mir mit den Händen an verschiedenen Stellen die Haare und trage den Schlamm auf, bis ich die ganze Kopfhaut bedeckt habe. Dann kommt der Rest in die Haarlängen. Danach nehme ich mir ein Buch und mache es mir für 1/2 Stunde in der Wanne gemütlich. Danach kann ich mein Haar einfach in der Wanne untertauchen und ich habe schon einmal das Meiste ausgewaschen. Den Rest muss man dann wirklich gründlich ausspülen. Sollten sich trotz gründlichem Ausspülen doch noch Reste im Haar befinden, dann keine Panik. Wenn die Haare getrocknet sind, kann man die Reste mit einer Bürste auskämmen. Wo wir gerade bei Bürsten sind. Ich habe auch dort einige ausprobiert, und möchte nun nichts anderes mehr benutzen als den Tangle Teezer!
Ich habe die günstigere Version des Tangle Teezer vom DM gekauft, die aber auch super ist. Die Haare sind nach NoPoo Wäschen nicht so leicht kämmbar, wie nach Haarwäschen mit normalem Shampoo und diese tolle Bürste geht wirklich sehr leicht durch die verknoteten Haare. Sollten eure Haarspitzen nach der Wäsche sehr trocken sein, dann könnt ihr ein kleines bisschen Kokosnussöl in die feuchten Haarspitzen geben. Aber bitte sehr sparsam dosieren, da die Haare sonst schnell fettig aussehen. Die Haare brauchen auch eine gewisse Zeit, um sich auf die neue Haarwäsche einzustellen. Zu Beginn werden sie sich recht trocken anfühlen, da euer Haar an die ganzen Silikone gewöhnt ist, und erst mal wieder lernen muss, dass es auch ohne geht. Aber nach der Umstellungsphase werden die Haare sehr schön und man muss sie immer seltener waschen. Vor allem Personen die zu juckender und schuppender Kopfhaut neigen, profitieren sehr schnell von der No Poo Wäsche. Die Kopfhaut hört sehr schnell auf zu jucken und Schuppen bilden sich zurück oder verschwinden sogar ganz. Probiert es aus! So schön glänzen meine Haare nach der Wäsche!

Kommentare:

  1. Hey das klingt ja toll
    Das probiere ich auch mal!! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :) , das klingt ja wirklich super, und die Haare glänzen ja echt toll, das vermisse ich bei normalen Naturkosmetik-Shampoos...

    Was mich allerdings interessieren würde, wie lange reichen denn das Amla- und Shikakai-Pulver ca.? Gerade zusammen ist es ja doch nicht ganz billig...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für eure Kommentare!
    Puh, ich habe nie wirklich darauf geachtet, wie lange die Pulver halten, aber es kommt natürlich auch auf deine Haarlänge an.
    Ich habe gerade mal nachgeschaut, in einer Dose müssten so ca. 8-9 gehäufte EL sein. Somit würde es bei mir etwas mehr als 2 Monate reichen, weil ich mir 1x in der Woche die Haare damit wasche. Aber du kannst ja auch einfach etwas mehr Roggenmehl verwenden, das ist ja wirklich sehr günstig. Vielleicht kommen deine Haare ja gut damit zurecht. Probiere es einfach mal aus. Ich kaufe die Pulver übrigens bei mir im Reformhaus, die haben eine recht große Auswahl an Khadi Produkten.
    Wenn ihr es getestet habt, würde ich mich sehr über ein Feedback freuen. Bin gespannt wie es bei euch klappt! Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  4. Hi zusammen,
    Ich wasche meine Haare mit der Alepooseife mit 16%Lobeeröl, genial so weich werden die Haare und als Rinse nehm ich Kombuchaessig., ich hab viele und dicke Haare.
    Davor hab ich es mit Natronshampoo versucht, da wurden meine Haare so schwer und fettig.
    Somit bleibe ich bei der Alepposeife👍

    AntwortenLöschen
  5. Ich nehme auch Alepposeife, allerdings nur für den Körper.
    Meine Haare sind sehr, sehr verwurschtelt, wenn ich sie mit Aleppo wasche. Ich bekomme sie dann kaum gekämmt. Aber toll, wenn das bei dir so gut funktioniert.

    AntwortenLöschen