Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 24. November 2015

Bento Box: Kichererbsenspirelli mit Tomaten-Paprikasoße und Salat

Heute gibt es bei mir glutenfreie Kichererbsennudeln mit einer leckeren Tomaten-Paprikasoße. Dazu gibt es einen Endiviensalat aus dem eigenen Garten, den ich nur mit Zitrone und Öl angemacht habe.




Nun habe ich diese drei Sorten glutenfreie Nudeln getestet. Meine Favoriten sind die roten Linsen! Die Kichererbsen sind auch gut und schmecken recht neutral, aber die grünen Erbsen schmecken wirklich sehr nach Erbsen und das muss man mögen.






Dienstag, 17. November 2015

Bento Box: Buchweizennudeln mit Pak Choi und Pilzen, Sojabohnen und Tomaten

Dazu gibt es nicht mehr viel zu sagen!
Reste von gestern, mit Sojabohnen und Tomaten!


Buchweizennudeln mit Pak Choi und Pilzen

150 gr. Buchweizennudeln nach Packungsanleitung kochen und kalt abbrausen. Das kalte Abspülen ist sehr wichtig, da die Nudeln sonst schleimig und nicht so lecker sind.
500 gr. Pak Choi, 200 gr. Pilze, eine rote Chilischote, eine Knoblauchzehe und 5-6 Frühlingszwiebeln säubern und klein schneiden.
Öl in einem Wok erhitzen und die Chili- und Knoblauchwürfel darin kurz anbraten.
Pilze dazu und unter rühren mitbraten, bis sie leicht Farbe bekommen.
Dann Nudeln, Frühlingszwiebeln und Pak Choi dazugeben und alles mit etwas Sojasoße würzen.
Gut durchrühren und kurz den Deckel drauf, bis der Pak Choi etwas zusammengefallen ist.
Das dauert nur 2-3 Minuten und schon ist dieses leckere Essen fertig!
Es ergibt 2 gute Portionen! Eine für jetzt und die andere kommt morgen in die Bento! :-D


Sonntag, 15. November 2015

Bento Box: Frühlingsrollen mit Chinakohlsalat

Ich habe das erste Mal Frühlingsrollen selbst gemacht. Dazu gibt es Chinakohlsalat mit Möhren und Frühlingszwiebeln und genau diese Füllung habe ich auch in die Rollen gemacht und dann den Rest als Salat zubereitet! Als Nachtisch habe ich eine halbe Banane und süße Trauben dabei! In den beiden  Döschen ist ein süß-scharfer Dip!

Butterplätzchen

Bald ist Weihnachten und so haben wir heute die ersten Plätzchen gebacken! Mein Sohn hat sich Butterplätzchen gewünscht. Ich finde sie sind sehr gut und schön mürbe geworden. Auch mein Kleiner war zufrieden! :-)

Zutaten:
300 gr Mehl (Ich habe helles Dinkelmehl genommen)
200 gr Margarine
100 gr Zucker
1 P. Vanillezucker
1/2 TL Vanille
Prise Salz

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen, dann die Margarine in kleinen Stückchen hinzugeben und mit den Händen durchkneten bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist und sich alle Zutaten gut verbunden haben.
Den Teig mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 10 Minuten backen.
Die Plätzchen sollen nicht dunkel werden, sondern schön hell bleiben.

Donnerstag, 12. November 2015

Bento Box: Kürbis-Curry mit rotem Reis

Dank der lieben Shadaa Herbst besitze ich nun eine nagelneue, dreistöckige Bento Box!
Die musste ich natürlich heute gleich einmal ausprobieren! :-)
Es gibt Kürbis-Curry mit rotem Reis, Rohkost Heidelbeerkuchen, Paranüsse, Datteln und ein paar Früchte. Und zum Knabbern habe ich mir noch ein paar Edamame und Möhrchen eingepackt!

Dienstag, 10. November 2015

Onigiri mit Hirse und Vürstchen

Diesmal ein etwas anderes Onigiri!
Anstatt mit Reis, habe ich es diesmal mit Hirse und mit einem kleinen Vürstchen gefüllt!
Die Hirse kochen und nach dem Abkühlen mit Tomatenketchup würzen. Dann, genauso wie bei Sushi, ein halbes Noriblatt mit der Hirse belegen das Vürstchen drauflegen und vorsichtig einrollen. Die Enden etwas anfeuchten und schließen. Nach ca. 10 Minuten ist das Nordblatt weich und man kann es gut durchschneiden und essen.

Sonntag, 8. November 2015

Bento Box: Grönsaksbullar mit Salat

Diesmal war ich etwas faul. Ich hatte noch eine Packung Grönsaksbullar vom Ikea, die ich unbedingt einmal probieren wollte. Dazu gibt es Salat mit Tomaten, Möhrchen und gelber Paprika!
Leider ist das Bild heute doof geworden, aber ich denke man kann es erkennen!

Freitag, 6. November 2015

Saftige Haferriegel

Toll für Unterwegs! Mein Sohn nimmt sie gerne mit in die Schule oder als schnelles Frühstück, wenn die Zeit wieder einmal knapp ist.

Zutaten:
100 gr Haferflocken (ich nehme die groben)
200 gr Apfel (am besten süß und mehlig)
1 TL Zimt
1 EL Wasser
1 EL Agavendicksaft
ein paar Goji Beeren

Zubereitung:
Den Apfel schälen und kleinschneiden und zusammen mit dem Zimt, Wasser und Agavendicksaft pürieren. Anschließend mit den Haferflocken vermischen und 10 Minuten stehen lassen.
Ein paar Goji Beeren dazugeben und alles in Riegelform auf dem Dörrblech mit Dörrfolie verteilen.
Bei 42°C 5 Stunden dörren. Danach die Dörrfolie entfernen und die Riegel umdrehen und noch einmal 5 Stunden dörren.
Wer es lieber knusprig mag, kann die Riegel auch im Backofen für ca. 15 Min bei 160°C backen.

Donnerstag, 5. November 2015

Veganes Bio Deodorant

Ich mag einfache Dinge die gut funktionieren! Und mein Deo fällt genau in diese Kategorie.
Lange habe ich nach einem aluminiumfreien Deo gesucht, aber keines hat mich wirklich begeistert. Spätestens beim Sport hat jedes versagt. Ich fühlte mich nie frisch und wollte mich manchmal selbst nicht riechen. Dann habe ich angefangen herum zu experimentieren und nun habe ich ein wirklich tolles Deo, was man mit nur vier Zutaten schnell, günstig und vegan herstellen kann. 

Zutaten:
250 ml Wasser
1 leicht gehäuften EL Maisstärke
1 leicht gehäuften EL Natron
10 Tropfen ätherisches Öl

Zubereitung:
Die Maisstärke mit dem Schneebesen im Wasser auflösen und alles unter rühren kurz aufkochen. Solltet es zu dick werden, einfach noch einen Schluck Wasser dazu und sollte es zu dünnflüssig sein, noch etwas Stärke dazugeben, bis ihr die richtige Deo-Konsistenz habt.
Das angedickte Wasser ca. 10 Min abkühlen lassen und anschließend Natron und Öl dazugeben. Ich nehme sehr gerne Citronella. Alles mit dem Schneebesen noch einmal gut durchrühren bis das Natron aufgelöst ist.
Danach muss es nur noch in Mehrweg Deoroller gefüllt werden und schon ist man fertig! :-)
Die angegebene Menge ergibt drei Deoroller, die bei mir ca. drei Monate halten.

Dienstag, 3. November 2015

Bento Box: Roher Blumenkohlsalat

Ooohhh, ich liebe Blumenkohl!
Als mich dieser schöne Kopf im Bioladen anlächelte, konnte ich nicht widerstehen.
Ich habe mir einen tollen Salat mit Kokosmilch und Curry daraus gemacht.
Als Vorspeise gibt es eine reife Khaki und eine Mandarine und als Nachtisch habe ich mir getrocknete Ananas, getrocknete Aprikosen und meine selbst gemachte Schokolade eingepackt!

Grundrezept Rohkostkräcker

Ohne "Brot" kann ich leider nicht!
Ich habe eine ganze Zeit lang gesucht, bis ich ein Grundrezept für Rohkostbrot gefunden habe, welches ich nach Lust und Laune abändern kann.

Ich nehme:
100 gr Leinsamen
100 gr Nüsse oder Kerne
100 gr Gemüse oder Obst
200 ml Wasser
2 Datteln
evtl. etwas Salz

Die Nüsse über Nacht einweichen. Vor der Verarbeitung dann gut abbrausen und abtropfen lassen.
Die Leinsamen und die Datteln 1-2 Stunden vor Verarbeitung in 200ml Wasser einweichen.
Das Gemüse oder Obst fein raspeln oder kleinschneiden.

Die Nüsse oder Samen zu der Leinsamen-Dattel-Wasser Mischung geben und alles mit dem Pürierstab mixen, bis eine klebrige Masse entsteht. Es muss kein komplett glatter Teig sein und es ist schön, wenn noch ein paar Stücke darin sind. Anschließend das Gemüse dazugeben und mit einem Löffel gut verrühren, bis alles schön vermischt ist. Wer möchte, kann eine Prise Salz dazugeben, aber ich mache es ohne.
Dann alles auf Dörrfolie streichen. Am besten funktioniert das mit der Rückseite eines angefeuchteten Esslöffels. Finde ich am einfachsten! Da braucht man ein bisschen Geduld, weil der Teig schon ziemlich klebt.
Dann schneide ich mit einem Pizzaschneider die Stücke in den Teig die er später haben soll. Wenn der Teig dann trocken ist, lässt er sich ganz einfach an dieser Stelle brechen.

Ich gebe die Bleche für 4 Std. in den Dörrautomaten, dann nehme ich die Dörrfolie raus und drehe die Kräcker rum. Anschließend brauchen sie je nach Dicke und Feuchtigkeit noch ca. 10 Std.

Auf meinem Bild seht ihr links ein Rote Beete-Paranuss-Kräcker, in der Mitte ein Kürbiskernbrot mit getrockneten Tomaten und rechts gekeimte Quinoa-Möhren-Kräcker.

Als nächstes werde ich ein Walnuss-Feigen-Brot probieren. Die Kombination stelle ich mir sehr lecker mit einem süßen Aufstrich vor! :-)

Ich fertige meistens in einem Aufwasch 2-3 Sorten an. Eine Portion ergibt 2 Bleche im Dörrautomaten.

Dann legt mal los und ich freue mich auf tolle Kombinationsideen von euch. Schickt mir Fotos und gebt mir Tips, was besonders gut zusammen geschmeckt hat. Viel Spaß!!!

Montag, 2. November 2015

Bento Box: Sommerrollen mit gedünstetem Tomaten-Spinat

Heute weh wieder ein Hauch von Asien durch meine Bento Box.
Ich habe Sommerrollen gemacht und sie mit Weißkohl, Möhren und Pastinaken gefüllt. Dazu gibt es einen süß-scharfen Dip, der natürlich viel zu viel Zucker enthält und ein paar kleine Tomaten. Außerdem habe ich noch Spinat mit Zwiebeln und Tomaten angedünstet.

Sonntag, 1. November 2015

Bento Box: Kürbiszeit

Meine heutige Bento Box ist sehr herbstlich und steht ganz im Zeichen des Kürbis!
Mein Frühstück besteht aus Mandarinen, getrocknete Ananas, getrocknete Aprikosen und ein paar Paranüssen.
Zum Mittagessen gibt es gebackenen Kürbis, Quinoa Kräcker, mit einem Kürbis-Curry-Aufstrich, Salat, Tomaten und ein paar Möhrchen.

Abendessen

Orange-Gurke-Sellerie-Rote Beete

Es sah so hübsch aus, dass ich gar nicht umrühren wollte.

Was soll ich sagen....L E C K E R!!!

Essig-Orangen-Reiniger

Der simpelste Reiniger der Welt!

Orangenschalen in ein großes Einmachglas geben und mit Haushaltsessig/Tafelessig (5% Säure) aufgießen und 2-3 Wochen durchziehen lassen. Danach durch ein Sieb in eine Sprühflasche umfüllen und einige Spritzer Spülmittel dazugeben, damit der Reiniger auch gut das Fett löst. Fertig!

Ich nehme diesen Orangen-Essig-Reiniger für fast alle Bereiche. Badezimmer, Toilette, Küche...

Er löst Fett, beseitigt Kalk, ist umweltfreundlich und günstig!

Was will man mehr?