Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 3. November 2015

Grundrezept Rohkostkräcker

Ohne "Brot" kann ich leider nicht!
Ich habe eine ganze Zeit lang gesucht, bis ich ein Grundrezept für Rohkostbrot gefunden habe, welches ich nach Lust und Laune abändern kann.

Ich nehme:
100 gr Leinsamen
100 gr Nüsse oder Kerne
100 gr Gemüse oder Obst
200 ml Wasser
2 Datteln
evtl. etwas Salz

Die Nüsse über Nacht einweichen. Vor der Verarbeitung dann gut abbrausen und abtropfen lassen.
Die Leinsamen und die Datteln 1-2 Stunden vor Verarbeitung in 200ml Wasser einweichen.
Das Gemüse oder Obst fein raspeln oder kleinschneiden.

Die Nüsse oder Samen zu der Leinsamen-Dattel-Wasser Mischung geben und alles mit dem Pürierstab mixen, bis eine klebrige Masse entsteht. Es muss kein komplett glatter Teig sein und es ist schön, wenn noch ein paar Stücke darin sind. Anschließend das Gemüse dazugeben und mit einem Löffel gut verrühren, bis alles schön vermischt ist. Wer möchte, kann eine Prise Salz dazugeben, aber ich mache es ohne.
Dann alles auf Dörrfolie streichen. Am besten funktioniert das mit der Rückseite eines angefeuchteten Esslöffels. Finde ich am einfachsten! Da braucht man ein bisschen Geduld, weil der Teig schon ziemlich klebt.
Dann schneide ich mit einem Pizzaschneider die Stücke in den Teig die er später haben soll. Wenn der Teig dann trocken ist, lässt er sich ganz einfach an dieser Stelle brechen.

Ich gebe die Bleche für 4 Std. in den Dörrautomaten, dann nehme ich die Dörrfolie raus und drehe die Kräcker rum. Anschließend brauchen sie je nach Dicke und Feuchtigkeit noch ca. 10 Std.

Auf meinem Bild seht ihr links ein Rote Beete-Paranuss-Kräcker, in der Mitte ein Kürbiskernbrot mit getrockneten Tomaten und rechts gekeimte Quinoa-Möhren-Kräcker.

Als nächstes werde ich ein Walnuss-Feigen-Brot probieren. Die Kombination stelle ich mir sehr lecker mit einem süßen Aufstrich vor! :-)

Ich fertige meistens in einem Aufwasch 2-3 Sorten an. Eine Portion ergibt 2 Bleche im Dörrautomaten.

Dann legt mal los und ich freue mich auf tolle Kombinationsideen von euch. Schickt mir Fotos und gebt mir Tips, was besonders gut zusammen geschmeckt hat. Viel Spaß!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen